M-Strains:
FLEXIBLE UND VERLÄSSLICHE LÖSUNGEN

Unsere Cannabis-Zuchtprogramme haben das Ziel, neue Genetik mit besonderen Merkmalen für den medizinischen Anbau von Cannabis sativa zu etablieren. Ein Hauptziel unserer Arbeit ist hybridisierte Genetik für den GACP-Feldanbau.

Um immer wieder neue Sorten mit verbesserten Eigenschaften zu entwickeln, müssen unsere Forschungs- und Entwicklungsteams auf eine Vielfalt unterschiedlicher Gene, Genvarianten, Merkmale, Pflanzenlinien, Sorten oder Wildarten zurückgreifen können. Eine möglichst grosse genetische Variabilität innerhalb einer Kulturart ist die entscheidende Voraussetzung für jede Züchtung.

Unsere Forschung findet zum Teil in vitro statt. Bei in vitro-Untersuchungen werden Organismen nicht in ihrem natürlichen Zusammenhang, sondern unter experimentellen, künstlichen Bedingungen untersucht. Biologische Versuche lassen sich in vitro besser kontrollieren als in vivo, beispielsweise lassen sich Bedingungen leichter und auch einzeln beeinflussen. Die in vitro gewonnenen Erkenntnisse werden daraufhin sorgfältig mit einer weiteren Versuchsreihe in vivo überprüft und bestätigt, bevor die neue Genetik zur Marktreife und in den kommerziellen Anbau gelangt.

Ob mit herkömmlichen oder neuen Verfahren, im Kern sind die Ziele aller Pflanzenzüchtungen immer dieselben: Es geht um mehr Ertrag, Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge, Anpassung an äussere Bedingungen wie Klima und Boden, gute Anbaueigenschaften und im Wesentlichen, wenn es um Heilpflanzen für den medizinischen Anbau geht, die Qualität und Menge der verfügbaren Inhaltstoffe.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com